Dienstag, 29. März 2011

Noro Sekku - Oskar - Kräutersalz

Voller Vorfreude hab ich mich an mein neues Norogarn gemacht. Eine Anleitung war schnell gefunden. Ich wusste ja was es werden sollte.
Die nette Dame im Laden meinte, sie würde die mit 6-er Nadeln verstricken weil dann alles so schön luftig wird. Ich habe ein paar Maschen mit einer 4-er gestrickt und fand es ... naja. Also 3-er Nadeln.
Beim aufribbeln der MaPro war eine Masche etwas widerspenstig also etwas fester ziehen und... gerissen. Ok; ist ein Lacegarn, muss wohl so sein. Also, los gehts. Maschen angeschlagen und gestrickt. Hmm; irgendwie nicht Meins. Dünnes Garn und dicke Nadeln. Aber ich habe A gesagt nun muss ich auch B sagen. Das erste Drittel des Knäuls ging ja so. Aber dann. Super dicke Würste lösten hauchdünnen Faden ab. der allein beim Abstricken zu reißen drohte
 

Nach der Hälfte des Knäuls ging es dann in immer kürzeren Abständen so weiter
Das Strickbild ist, bei genauer Betrachtung, alles andere als schön geworden.

Nach dem Stricken hatte ich immer leicht blaue Finger, was allerdings nicht an Kälte oder so lag
Beim Entspannungsbad dann der nächste Ärger

Ich habe rosa Wollwaschmittel und kein blaues.

Eigentlich sollte man das gute Stück ja spannen. das habe ich mir unter den gegebenen Umständen dann doch lieber gekniffen.

Mein Fazit: Der Hype um dieses Garn hat mich neugierig gemacht. Und 420m auf 50g klangen spannend. Ich habe mir die Lace-Variante ausgesucht und bin enttäuscht. Vielleicht ist es ja bei Lacegarn auch "normal", dass der Faden unterschiedlich dick ist. Ich lass mich gern eines Besseren belehren.
Der Farbverlauf des Garns ist wunderschön. Auch kuschlig ist es nach dem Bad geworden. Über den Tragekomfort kann ich noch nichts sagen
Die Dame im Laden meinte: Vorsicht, das Garn macht süchtig. Stimmt; mich aber nach "stinknormalen" Garn.
Alles in Allem: MEINE Meinung: Enttäuschung ziemlich teuer bezahlt.

So. Nach einer geschlagenen Woche Ärger musste mal ein Motivationsschub her. An einem Abend sind mal wieder die hier entstanden


Heute habe ich dann mal mein Fensterbank-Kräutergarten geerntet bevor amn nichts mehr sieht aus dem Fenster.

Mit den ganzen Kräutern bin ich in Kräutersalzproduktion gegangen

Im Moment ist das Zeug im Backofen zum Trocknen.

Und gerade ist auch der Brotbackautomat fertig geworden.
Es riecht hier .... hmmm....Lecker.

Na dann ... dufte, sonnige Grüße

Kommentare:

Froggie hat gesagt…

Na dann, liebe Stine, willkommen im Club der NORO-Geschädigten! Das bestätigt meine Erfahrungen absolut und auch für mich ist das Zeug jetzt absolutes "never buy!" geworden. Das mit dem Färben war mir allerdings neu - noch ein Minuspunkt mehr! Glückwunsch, dass Du trotzdem nicht aufgegeben hast, denn so aus der Ferne sieht das richtig toll aus....
Liebe Grüße - Froggie
P.S. Ach ja, lecker Brot könnte ich auch mal wieder backen....

ricolina hat gesagt…

Mh... Da bin ich ja froh, dass ich mein Knäul bei dem bekannten Auktionshaus angeboten habe *gg* Das ging von 1,- Euro bis zum Ende auf 7,50 Euro *staun*
Ich habe das Knäul so oft in die Hand genommen und konnte mich dann leichten Herzens davon trennen :)
NORO hat halt Kultstatus, aber das interessiert weder meinen Hals, noch meine Füße *lach*
Ein Lacegarn muss für mich gleichmäßig und glatt sein, damit die Muster schön zur Geltung kommen. Und da habe ich meinen absoluten Lieblingshersteller gefunden!

Mein Brot backe ich auch selbst. Mich würde deine Kräutersalzproduktion interessieren!

Liebe Grüße
Andrea

kuestensocke hat gesagt…

Hallo Stine, mit Farbverlaufsgarnen habe ich bislang keine guten Erfahrungen gemacht. Die Zauberbälle und Regia Hand dey sind unregelmäßig in der Struktur das gefällt mir nicht. Es gibt wunderbare Lacegarne die glatt und gleichmäßig sind, also lass Dich von einem zweiten Laceversuch nicht abschrecken. LG Kuestensocke

margit hat gesagt…

Schade, dass Du mit dem Noro nicht so zufrieden bist. Ich habe nun kein Lace Garn von Noro. Aber mit dem stärkeren Garn bin ich sehr zufrieden, habe ein Rock davon.
Brot backen wir regelmäßig auch selbst.
Lieben Gruß und noch schönen Tag
margit